Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/housefrau

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Alles gut soweit!

Er muss nicht operiert werden, mein Kleiner. Mir fällt wirklich ein Stein vom Herzen. So eine Freude... Gestern waren wir wieder beim Tierarzt und er hat gesagt, er sei richtig beeindruckt von den Selbstheilungskräften von meinem Mops! Das Humpeln ist fast ganz weg und er springt schon wieder durch die Gegend wie früher. Wir waren auch schon wieder am Hundeplatz und die Freude war ihm richtig anzusehen. Wie unbeschwert er durch die Gegend gelaufen ist. Mir geht es jetzt auch viel besser! Ich gönne mir jetzt erst einmal einen Beauty-Tag. Ganz tolle Sachen findet man hier. Mit der Arbeit läuft es wieder viel besser und auch schlafen und essen geht wieder gut. Was so eine Hundekrankheit bzw. ein besoffener Fahrradfahrer alles anrichten können. Ich hätte nie gedacht, dass mich so eine Sache so runterziehen kann. Fast zwei Wochen nur Sorgen und Albträume. Aber den Radfahrer erwische ich noch und dann gibt es eine richtig perfide Racheaktion. Der soll genau so leiden, wie ich es in der letzten Zeit getan habe. Wie genau ich das anstelle habe ich mir noch nicht überlegt, aber ich bin da ganz spontan. Vielleicht überfahre ich ihn mit dem Auto, wenn ich ihn sehe und haue dann einfach ab, so wie er das auch gemacht hat. Aber meine Freundinnen meinen, das wäre etwas zu krass und auch kriminell. Irgendwas fällt mir aber noch ein.. Der hat meinen Hund nicht ungestraft überfahren, ganz bestimmt nicht. Er muss ja irgendwo hier in der Gegend wohnen und es ist nur eine Frage der Zeit bis wir uns wieder einmal auf der Straße begegnen, und dann verfolge ich ihn bis ich weiß wo er wohnt, und dann kann er sich auf etwas gefasst machen. Der wird nie mehr einen Hund anfahren wenn ich mit uihm fertig bin, dafür werde ich schon Sorgen.
19.10.12 11:26


Werbung


Gute Besserung?

Ich bin total geschockt! Vielleicht muss mein kleiner Hund jetzt operiert werden. Wenn es nicht besser wird innerhalb der nächsten Woche soll ich nochmal zum Tierarzt, und der hatte schon so ein komisches Gesicht, als er von der Operation gesprochen hat. Ich glaube die Situation ist wirklich ernst. Den Fahrradfahrer hat die Polizei immer noch nicht erwischt und ich glaube da tut sich in nächster Zeit auch nicht mehr viel. Operation!!! Schrecklich. Ich kann gar nicht mehr gut schlafen in letzter Zeit und der Hund tut mir so furchtbar leid. Der versteht gar nicht, was da los ist und warum er nicht mehr so laufen kann wie gewohnt. Und er spielt doch so gerne mit den anderen Hunden. Tiere haben es nicht leicht auf dieser Welt, manchmal frage ich mich aber wirklich. Da habe ich gestern dieses Video auf Youtube entdeckt... Richtig eklig. Ich war schon einmal in Kolumbien und fand es auch richtig schön da, aber wenn ich das gewusst hätte... Nie wieder fahr ich da hin, so eine Tierquälerei. Ich hoffe nur, dass mein kleiner das übersteht. Ich habe ihn doch so gerne, und seit ich wieder Single bin ist er der Einzige auf der Welt, den ich noch habe ausser meiner Mutter. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Im Beruf kann ich mich gar nicht mehr richtig konzentrieren wegen der ganzen Sorgen... Ausserdem habe ich keinen Appetit mehr. Aber es sieht aus als würde es ihm schon besser gehen. Das Humpeln ist nicht mehr ganz so schlimm und er bellt auch wieder mehr, der Kleine. Vielleicht muss er ja doch nicht operiert werden und alles verheilt von selbst. Das wäre schön! Bis dahin kriegt er natürlich nur das beste Futter und jeden Tag eine Extraportion Zuneigung und Streicheleinheiten. Ich glaube das wirkt auch und er sieht micht dann immer an mit seinen treuen Augen. Dabei zerbricht mir fast das Herz. Wenn ich diesen Fahrradfahrer in die Finger bekomme... Ich halte schon ständig nach ihm Ausschau und irgendwann wird er mir begegnen, und dann gnade ihm Gott!
11.10.12 19:40


Hundehasser

Hi Leute. Heute gibt’s wieder mal was Neues von eurer Sarah. Ich haeb gerade ziemliche Probleme mit meinem Hund. Also der Hund selbst ist nicht dass Problem, aber mein  Mops wurde letzte Woche von einem Fahrradfahrer angefahren, obwohl er angeleint war. Der Fahrradfahrer ist auf dem Gehweg gefahren, das ganze ohne Licht und ich glaube sogar betrunken. Er hat den Kleinen voll erwischt und der humpelt jetzt. Der Tierarzt meinte es sei nur eine Prellung aber er will ihn vorsichtshalber nächste Woche noch einmal röntgen, den armen kleinen Wurm. Der Penner hat dann nur irgendetwas gegrölt, von wegen um den ist es sowieso nicht schade und Hunde fangen bei ihm erst ab einer Schulterhöhe von mindestens 30 cm an und ist weitergefahren. Ich habe gleich die Polizei gerufen, aber die haben ihn natürlich nicht erwischt. Das ist schon eine Frechheit. Sobald man mal falsch parkt oder ein bisschen zu schnell unterwegs ist, sind sie sofort zur Stelle, aber wenn man die Polizei einmal wirklich braucht, kommen sie natürlich erst in einer halben Stunde. Ich weiß wirklich nicht, warum das so ist. Jetzt nehme ich den Hund immer mit in die Arbeit, weil er mir so leid tut und doch so ungern alleine zuhause ist. Er hatte sogar eines von diesen neuen Leuchtbändern um den Hals aber der Typ hätte ihn wahrscheinlich auch bei Tageslicht überfahren. Der war wirklich ein Hundehasser. Ich glaube wirklich, es gibt immer mehr von der Sorte. Ich verstehe ja, wenn man Hunde nicht mag, weil man schon den dritten Tag hintereinander in ihre Hinterlassenschaften gelaufen ist, aber trotzdem. Ich nehme den Kot von dem Kleinen immer mit nach Hause und werfe ihn dort in den Müll und für die anderen Hundebesitzer kann ich doch auch nichts. Ist aber auch schon besser geworden mit der Scheisse hier in Hamburg...
7.10.12 21:08





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung